Besonderheiten während der Coronakrise

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir freuen uns, dass wir unsere Museen ab dem 5. Mai wieder für Sie öffnen können. Aufgrund der weiterhin anhaltenden Gefährdungslage im Zusammenhang mit der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus' können wir dies allerdings nur eingeschränkt tun. Daher haben wir Ihnen hier die wichtigsten Punkte zusammengefasst, damit Sie sich auf Ihren Besuch bei uns vorbereiten können:

→ Sie können unsere Museen zu den folgenden Öffnungszeiten besuchen. Sie müssen sich dafür nicht anmelden, Sie sind zu jeder Zeit herzlich willkommen.
Lutherhaus und Melanchthonhaus in Wittenberg: bis 2. November täglich 10 bis 18 Uhr, ab 3. November dienstags bis sonntags 10 bis 17 Uhr,
Luthers Elternhaus in Mansfeld und Luthers Geburts- und Sterbehaus in Eisleben: dienstags bis sonntags 10 bis 17 Uhr.

→ Innerhalb unserer Museen bitten wir Sie, den vorgeschriebenen Rundgängen durch die Ausstellungen zu folgen, sodass wir einen Gegenverkehr ausschließen können. Da es in unseren historischen Gebäuden an einigen Stellen eng werden kann, bitten wir Sie, sich vorsichtig zu bewegen und den vorgegebenen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.

→ Bitte tragen Sie eine textile Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes im gesamten Museum, um sich und andere vor einer möglichen Infektion zu schützen. Kinder bis 6 Jahre sind davon ausgenommen.

→ Um Ihnen und unseren Mitarbeiter*innen den größtmöglichen Schutz vor Ansteckung zu gewährleisten, haben wir uns zudem entschlossen, die Besucherzahlen in unseren Museen zu begrenzen. Dadurch kann es möglicherweise zu Wartezeiten kommen.

→ Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie nach aktueller Lage nur als Gruppe kommen dürfen, wenn Sie sich vorher in unserem Servicebüro angemeldet haben. Die Personenanzahl pro Gruppe ist begrenzt.

→ Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregelungen finden Veranstaltungen nur bedingt und unter gesonderten Auflagen statt. Das betrifft auch die Angebote der Kulturellen Bildung. Öffentliche Führungen finden in einigen unserer Museen statt, allerdings nur mit eingeschränkter Personenanzahl. Informationen dazu finden Sie auf der jeweiligen Museumsseite.

→ Achten Sie bitte auf regelmäßige Händehygiene. Dies gilt besonders im Vorfeld Ihres Besuches. In unseren Eingangs- und Toilettenbereichen stehen Ihnen hierfür Desinfektions- und Seifenspender zur Verfügung.

→ Halten Sie bitte während Ihres Aufenthalts die Regeln der Husten- und Niesetikette ein und nutzen Sie im Bedarfsfall die Armbeuge oder ein Taschentuch.

→ Sollten Sie erkennbare Symptome einer COVID-19-Erkrankung oder andere Erkältungssymptome haben, müssen wir Sie leider vom Besuch unserer Museen und Ausstellungen ausschließen.

Wenn Sie gerne als Familie kommen möchten, legen wir Ihnen den Besuch unserer Kindermitmachausstellung „Der Mönch war’s“ im Augusteum in Wittenberg ans Herz. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Ausstellung als Familie alleine und ungestört zu erkunden. Dafür können Sie ein Zeitfenster für pauschal 15,- Euro buchen. Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Sollten Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Servicebüro steht Ihnen gerne für jegliche Auskünfte zur Verfügung. Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.
Die erweiteret Besucherordnung können Sie hier auch noch einmal nachlesen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt in unseren Museen und Ausstellungen.

Ihre Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
Wittenberg, Mansfeld & Eisleben


Illustration des Lutherhauses

Lutherhaus

In der Lutherstadt Wittenberg befindet sich das größte Museum zur Reformationsgeschichte.

Illustration von Luthers Geburtshaus

Luthers Geburtshaus

In der Lutherstadt Eisleben befindet sich sowohl Luthers Geburts- als auch Sterbehaus.

Illustration von Luthers Elternhaus

Luthers Elternhaus

In Mansfeld-Lutherstadt kann Luthers Elternhaus erkundet werden.